fbpx

Domain Driven Design

Domain Driven Design

Simple Receipt application Domain Model

Objektorientierte Programmierung ist ein sehr leistungsfähiges Werkzeug, da es auf einem Modellierungsparadigma basiert und eine Implementierung von Modellkonstruktionen bietet. Mit Java und anderen Tools können Sie Objekte und Beziehungen erstellen, die direkt dem konzeptionellen Modell von Objekten entsprechen.

Domain-gesteuertes Design ist ein Entwicklungsansatz Software mit komplexen Anforderungen durch Anschließen der Implementierung mit einem sich entwickelnden Modell der wichtigsten Geschäftskonzepte. 1

Ein gutes Domänenmodell erfasst die wesentlichen Informationen und Abstraktionen, die zum Verständnis der Domäne im Kontext der aktuellen Anforderungen erforderlich sind, und hilft den Menschen, die Domäne zu verstehen - ihre Konzepte, Terminologie und Beziehungen-.

Guided oder Domain-Oriented Design (DDD) ist nicht genau eines Technologie, aber ein Leitfaden für Praktiken und Terminologie für die Organisation der Anwendungen und strukturieren den Code. DDD basiert auf der Abstraktion und "Einbürgerung" der wie es mit dem System interagiert.

Dieser Begriff wurde von Eric Evans im Buch „Domain Driven Design “.2

Dieser Ansatz ergänzt Sehr gute MVC-Architektur, insbesondere in der Modellschicht.

Domain Model for a recipe application


Terminologie für domänengesteuertes Design:


Entität : Ein Objekt, das hauptsächlich durch einen Thread aus Kontinuität und Identität definiert wird. 2 . Das von DDD übernommene Identitätskonzept geht weiter über die Operationen objektorientierter Sprachen hinaus, die jedem Objekt eine „Identität“ verleihen. (Zum Beispiel der Operator == in Java).

Das Konzept der Identität ist aus Sicht von DDD ein metaphysischeres Attribut, das aus dem Modell hervorgeht und dadurch Bedeutung annimmt der Domain. Es ist dieses Konzept, das den Entwurf der Identitätsoperation zwischen Objekten in der Domäne steuert. In vielen Anwendungen wird beispielsweise das Attribut "E-Mail" als Kennung für zwei Objektinstanzen verwendet. Benutzer , da keine zwei Benutzer dieselbe E-Mail-Adresse haben können.


Wertobjekt : Ein Objekt ohne Identität. Normalerweise sind solche Objekte unveränderlich.

Repository : Objekte, die zum Speichern, Abrufen und Entfernen von Domänenobjekten aus dem Speicher mehrerer Implementierungen verwendet werden.

Service : Objekttyp, der Vorgänge ausführt, die konzeptionell nicht zu einem bestimmten Objekt gehören.

Aggregat: Cluster von Domänenobjekten, die als einzelne Einheit behandelt werden können.

Factory : Der Objekttyp, mit dem komplexe Aggregate erstellt werden.

Überprüfen Sie Ihre Software Engineering-Services:
https://jordimarti.tech/de/softwaretechnik/.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:
here.
or via Whatsapp

  1. Domain Language, Inc. and contributors, 2007 []
  2. Domain Driven Design, Evans, 2004 [] []
Written by :

Jordi Marti

Telecomunications Engineer graduated in ETSETB Barcelona. Currently located in Girona ( a small city located 80 km in the north of Barcelona). When I was young I started a small internet company called Alquilerjoven.com. After that I worked as full stack engineer, team leader and project manager in the best consultant IT companies in the world. I’m passionate about my job and I’m very good at it. My strongest skill is implication: I am fully involved in all the projects I participate. I am inquisitive person and I enjoy acquiring new knowledge, a key skill in this business. From the beginning of my career I felt comfortable with technology, innovating and designing new strategies and processes in order to boost efficiency , productivity by the use of continuous improvement.

Alle Beiträge anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman